Wülnauer Kirwa 2018

Sandra Franzl und Konstantin Wolff sind das neue Oberwildenauer Oberkirwapaar. Sie treten damit die Nachfolge von Svenja Schmid und Thomas Meier an. Hunderte Zuschauer strömten am Sonntagnachmittag bei Kaiserwetter zum Naabtalhaus. Bereits am Samstag hatten die Burschen dort den Kirwabaum aufgestellt, um den die neun Paare nun ihre Tänze aufführten.

 

Thomas Meier, Vorsitzender des Kirwavereins, dankte allen Helfern aber vor allem auch Montserrat Bayerl, die mit den Paaren in zahlreichen Proben die Tänze einstudiert hatte. Die Kinder freuten sich über Süßigkeiten und auch für das leibliche Wohl der Erwachsenen hatte der Kirwaverein bestens gesorgt. Das ein oder andere Kirwageld wurde gleich wieder an den beiden Kirwaständen ausgegeben.  

 

Angeführt von Kreuz und Blaskapelle zogen am Sonntagmorgen die kirchlichen und weltlichen Vereine der Seelsorgeeinheit, Bürgermeister und Marktgemeinderäte gemeinsam mit Pfarrer Arnold Pirner vom Rathaus in die St. Michael Kirche zum feierlichen Kirchweihgottesdienst. Im Anschluss ging es ins Naabtalhaus zum Frühschoppen mit der Blaskapelle Oberwildenau. Sehr gut besucht war bereits auch der Frühschoppen am Samstag bei Alexander Hagler. Die Wirte von Sportheim und Naabtalhaus servierten an den Kirchweihtagen verschiedene Schmanckerl und freuten sich über einen großen Zuspruch.  Beim Kirwatanz mit der Partyband Rundumadum am Samstagabend im Naabtalhaus feierten die Gäste bis spät in die Nacht.